für Offene Jugendarbeit und Schulen / Bewerbungen sind weiter möglich

Die Corona-Pandemie hat das Leben von Kindern und ihren Familien stark eingeschränkt und Familien an ihre Belastungsgrenzen gebracht.
„Wir wollen, dass alle Kinder und Jugendlichen ihre Bildungsziele erreichen und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln. Und wir möchten, dass Familien die Unterstützung erhalten, die sie benötigen“, sagt Kinder- und Jugenddezernentin Dörte Schall. Deshalb nimmt die Stadt Mönchengladbach am bundesweiten Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ teil. Damit können Angebote geschaffen werden, die schnell und direkt bei Kindern, Jugendlichen und Familien ankommen. Schall: „Wir stellen zum Beispiel fünf zusätzliche Pädagog*innen ein, die Spielangebote auf Spielplätzen und in Jugendeinrichtungen machen. Außerdem haben wir 20 zusätzliche Stellen im Freiwilligen Sozialen Jahr geschaffen.“
Die FSJ-ler*innen sollen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit und an Schulen eingesetzt werden, um hier Kindern zu helfen, verlorenen Boden gut zu machen. „Dabei geht es auch, aber nicht nur darum, Lernstoff nachzuholen und schulische Defizite aufzuarbeiten. Nach den Monaten der Kontaktbeschränkungen sollen die Kinder und Jugendlichen in der Freizeit wieder mehr Gruppenerlebnisse erfahren und sich ihr soziales Gefüge zurückerobern“, so Schall weiter.
Wer Interesse an diesem Freiwilligen Sozialen Dienst und der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat, kann sich unter www.fsj-mg.de informieren. Wer Fragen hat, kann sich direkt an die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach, E-Mail info@fsj-mg.de, Telefon (02161) 6866 4620, oder an Marianne Biermann im Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, Telefon 02161/25-3053, E-Mail: Marianne.Biermann@Moenchengladbach.de, wenden.

Von Björn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung