Duo 4/88 im Zyklus „Junge Virtuosen“

Freitag, 18. Februar 2022, 20 Uhr im Theater Mönchengladbach

Mit einem Konzert des „Duo 4/88“ wird am Freitag, dem 18. Februar 2022 (20 Uhr) der Zyklus „Junge Virtuosen“ fortgesetzt. Der Bratschist Jasper Sitte und die Pianistin Iva Zurbo spielen Werke von Henri Vieuxtemps, Johann Nepomuk Hummel, Robert Schumann und Johannes Brahms.
Jasper Sitte, 2001 geboren, begann im Alter von drei Jahren Violine zu spielen. Mit elf wurde er an der Musikhochschule Münster Jungstudent bei Prof. Helge Slaatto. 2018 wechselte er an die Folkwang Universität der Künste Essen zu Prof. Emile Cantor (Viola). 2017 wurde er ins Bundesjugendorchester aufgenommen. Jasper Sitte wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und ist Stipendiat der Hartwig-Zumwinkel-Stiftung, der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein sowie der Organisation Yehudi Menuhin Live Music Now.
Iva Zurbo, 2002 in Tirana/Albanien geboren, erhielt mit fünf Jahren ersten Klavierunterricht, mit sechs begann sie ihre Ausbildung am „Liceu Artistik Jordan Misja“ in Tirana. Seit 2015 wird sie an der Musikhochschule Münster von Prof. Heribert Koch unterrichtet. Iva Zurbo errang einige Preise bei internationalen Wettbewerben. Aktuell ist sie Stipendiatin des ProTalent Deutschlandstipendiums der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 2019 wurde sie vom Initiativkreis Mönchengladbach als „Rising Star“ ausgezeichnet.
Den Namen ihres 2017 gegründeten Duo 4/88 leiten die beiden jungen Musiker ab von den vier Saiten der Viola und den 88 Tasten des Klaviers.
Wegen der Restaurierung des Rittersaals im Schloss Rheydt findet das Konzert im Konzertsaal des Theaters Mönchengladbach statt. Es gilt die aktuelle 2G-Regelung, d.h. der Besuch des Schlosskonzerts ist ausschließlich für Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Nachweis und Personalausweis möglich.
Wegen der geltenden Auflagen steht nur ein begrenztes Kartenkontingent im Vorverkauf zur Verfügung. Informationen zu Restkarten erteilt die MGMG unter Tel. 02161-255 2421.