Bezirksvertretung West tagtSitzung am Donnerstag, 10. März, 17 Uhr, in der Adolf-Kempken-Halle

Am kommenden Donnerstag, 10. März, kommen die Mitglieder der Bezirksvertretung West um 17 Uhr zu ihrer nächsten öffentlichen Sitzung in der Adolf-Kempken-Halle, Postraße 6 in 41189 Mönchengladbach, zusammen. Neben der Eingangsklassenbildung an den städtischen Grundschulen und dem Rahmenplan „Offener Ganztag und schulische Betreuung“ wird sich die Bezirksvertretung unter anderem mit dem barrierefreien Umbau der Bushaltestellen „Rheindahlen Bahnübergang“ befassen. Des Weiteren sind auch der Bebauungsplan 799/W und eine geplante Änderung am Flächennutzungsplan Thema in der Sitzung.  Mit ihrer Hilfe soll die Ausweisung eines Mischgebietes in Rheindahlen-Mitte vorbereitet werden, das als Übergang der Wohngebiete nördlich der Broicher Straße zu dem südlich gelegenen Gewerbegebiet dienen soll. Eine Übersicht über alle Tagesordnungspunkte gibt es im Ratsinformationssystem auf der Homepage der Stadt unter https://ris-moenchengladbach.itk-rheinland.de.
Die Hygiene- und Infektionsschutzregeln gelten weiterhin. Daher ist nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauer*innen zugelassen. Laut aktueller Coronaschutzverordnung gilt die 3G-Regelung. Zutritt zur Sitzung erhalten nur geimpfte, genesene oder getestete Personen (negativer Bürgertest oder PCR-Test, nicht älter als 24 Stunden). Wer als Zuschauer*in an der öffentlichen Sitzung teilnehmen möchte, muss sich unter Telefon 02161 / 25 7102 oder per Mail an bezirksverwaltung-west@moenchengladbach.de anmelden. Bitte beachten Sie weiterhin, dass in allen städtischen Verwaltungsgebäuden und während der gesamten Sitzung – auch am Platz – eine FFP2-Maske verpflichtend getragen werden muss.